Beyond the Wall – Es geht los!

Nach unserem Ausflug nach Barsaive (Earthdawn – The Age of Legend), haben wir nun am letzten Dienstag mit Beyond the Wall begonnen.

Jedes Zuhause braucht seine Helden! Euer Dorf scheint der sicherste Ort der Welt zu sein. Doch jenseits der Mauer drohen Gefahren: Bösartige Feen verbergen sich im Alten Wald, Banditen lauern auf den Straßen, schreckliche Monster sind überall. Und manchmal findet das Böse sogar einen Weg in die Herzen der anständigsten Dorfbewohner. Ihr seid zwar jung und unerfahren, aber bereit das zu schützen, worauf es ankommt – Euer Zuhause! Komm mit uns, hinter die Mauer …

Die erste Sitzung war geprägt von der gemeinsamen Erschaffung der Spielfiguren mit Hilfe der Charakterbücher.  Außerdem haben wir auch gleich die Bedrohungen aus In die Ferne eingearbeitet, da nach den ersten Gehversuchen rund um das Dorf, die weite Welt auf unsere Spielfiguren wartet. Die Erstellung der Kampagne mit all ihren Haupt- und Nebenschauplätzen wird somit nach ein paar Wochen erfolgen.

Doch zurück zur Charaktererschaffung. Während dieses Prozesses werden nicht nur die neuen Helden erschaffen, sondern auch gleich das Heimatdorf und die wichtigsten Bewohner des Dorfes erstellt.

Raus gekommen sind dabei:

  • Gudrun Pfeilmacher die junge Waldläuferin,
  • Lily die unerprobte Diebin,
  • Widmar Morgenstern das Feenfindelkind,
  • Randolf der Hexenschüler.

Und natürlich das Dorf Mühlstädt. In einem weiteren Beitrag werde ich den gemeinsamen Entwurf des Dorfes und ihre Mitbewohner präsentieren.

Earthdawn – Ein kurzer Blick zurück

earthdawnageoflegends-min-768x765Mittlerweile haben wir ein paar weitere Sitzungen mit Earthdawn – The Age of Legend absolviert. Aus meiner Sicht hat sich die Geschichte, rund um unsere drei Figuren, gut entwickelt. Gerade ist man in Iopos angekommen und geht diversen offenen Fragen nach. Das Abenteuer steht kurz vor seinem Abschluss und die bisher losen Enden der Geschichten verknüpfen sich in den nächsten Sitzungen.

Einen kleinen Makel konnte ich für mich persönlich festmachen und zwar hatten wir von November bis Januar eine gut zweimonatige Spielpause, das drückte schon etwas auf die Motivation, aber vergangenen Dienstag ging es dann endlich weiter und ich war auch schnell wieder drin.

Generell lässt einem das modifizierte FU Regelsystem viel Platz um sich auf die eigentliche Geschichte zu konzentrieren, hier merkt man einen sehr starken Kontrast zum alten Stufensystem von Earthdawn. Hin und wieder stelle ich aber fest, dass mir die ein oder andere handfestere Regel fehlt. Das mag am System liegen, oder daran, dass ich eventuell einen Aspekt beim Lesen nicht korrekt verstanden habe. Auf jeden Fall macht mir Earthdawn wieder richtig Spaß und geht vor allem gut von der Hand.

 

Star Wars – Force & Destiny

force_and_destiny_logoNeben der laufenden Earthdawn-Runde haben wir jetzt noch eine Runde Star Wars – Force and Destiny begonnen. In der ersten Sitzung ging es darum die Charaktere zu erstellen. Wie man dem Titel vielleicht entnehmen kann, handelt es sich um eine rein macht-sensitive Spielrunde. Dank unseres Spielleiters und der Community gibt es bereits einiges an Material als Fanübersetzungen, hierzu zählen Karrierebäume, Machttalente und die Spielwerte der Spezies zu Force and Destiny.

Unsere Gruppe besteht aus der Togruta Carja Ti  (Sucher/Pfadfinder), der Selonierin Leyli (Hüter/Schatten) und meinem Zabrak Kergat (Wächter/Beschützer). Die Handlung beginnt nach der Zerstörung des Todessterns durch die Allianz der Rebellen. Zunächst verschlug es die Gruppe nach Eriadu im Seswenna-Sektor. Ein Kontakt an der hiesigen Universität hatte eine besondere Entdeckung gemacht…

Meine bisherigen Erfahrungen mit dem aktuellen Star Wars Rollenspielsystem beruhten auf den Einstiegsabenteuern zu Edge of the Empire / Am Rande des Imperiums. Einmal als Spieler und einmal als Spielleiter. Ich bin neben dem erleben der Geschichte, vor allem darauf gespannt, wie sich die Charaktere weiterentwickeln werden.

Earthdawn – Der Auftakt

earthdawnageoflegends-min-768x765In der ersten Sitzung zu Earthdawn – The Age of Legend haben wir in unserer Runde gemeinsam die Charaktere und ein paar Rahmenbedingungen für das Setting erschaffen.

Heraus gekommen sind dabei die drei Adepten Seyshaban vom blauen Fels (Obsidianer-Illusionist), Diaané vom Clan Majandi (Windling-Schamanin) und Chiadja (Ork-Tiermeisterin).

Geographisch werden wir uns im Bereich des nördlichen Schlangenflusses herumtreiben.  So grob vom Vorssee als östliche Landschaftsmarke bis hoch nach Iopos der Magierstadt. Die drei Hintergrundgeschichten, sowie die persönlichen Motivationen, haben einige interessante Aufhänger geben und ich hoffe, dass ich diese zu einer spannenden Geschichte zusammenflechten konnte. Ich betrachte die Geschichte als ein dynamisches Konstrukt, bei der ich auf die Anregungen der Spieler reagieren werde. Natürlich hoffe ich auch auf einen entsprechenden Input von den Spielern.

Neben der Entfaltung der Geschichte, bin ich sehr gespannt darauf, wie sich das modifizierte FU-System für uns im Spiel präsentiert. Nach der ersten Sitzung kann ich hierzu sicherlich mehr sagen.

 

Earthdawn – Die Vorbereitungen

earthdawnageoflegends-min-768x765In der kommenden Woche werden wir mit Earthdawn – The Age of Legend von Vagrant Workshop beginnen. Am Anfang steht die Charaktererschaffung und das Abstecken der Rahmenparameter für das Setting. Hintergrundmaterial habe ich noch massenhaft in Form der deutschen FanPro– und GamesIn-Bücher, sowie einiger englischsprachiger Produkte direkt von FASA.

Soweit mir bekannt, hatte bisher nur einer meiner Spieler schon ein paar Berührungspunkte mit Earthdawn in der Vergangenheit gehabt und da auch nur mit dem altbekannten Stufensystem. Meine beiden Mitspielerinnen sind hier noch unbeschriebene Blätter. Daher bin ich schon sehr gespannt darauf, was für Charakter meine Spieler erstellen werden und ob das Setting ihnen zusagt.

ed-wuerfel2Aber der jetzt komme ich mal zum eigentlichen Untertitel Die Vorbereitungen. Neben dem heraus kramen der alten Earthdawn-Bücher. Gehört zu meinen persönlichen Vorbereitungen unter anderem die Erstellung der passenden Würfel für das abgewandelte FU System. Hierfür habe ich mir ein paar Blankoholzwürfel in zwei unterschiedlichen Größen aus dem Bastelshop besorgt. Die Bonus- und Maluswürfel habe ich einfach mit farbigen Punkten beklebt und zwar jeweils zwei Seiten, da die Erfolgschancen für einen Bonus, bzw. einen Malus bei 1/3 liegen. Grün steht hier für die Bonuswürfel und Rot für die Maluswürfel. Für den Hauptwürfel habe ich ein etwas größeres Exemplar gewählt und die Aufkleber mit einem Labelwriter ausgedruckt. Etwas frickelig war dann das akkurate Ausschneiden der Aufkleber, da bekleben der Flächen war dann wieder einfacher. Mit dem Ergebnis bin ich aber durchaus zufrieden.

ed-wuerfel1Darüber hinaus habe ich die englische „Rules Summary“ von der Vagrant Workshop Website für meine Spieler ins Deutsche übersetzt und um den Beitrag über Zaubermatrizen ergänzt. Vielleicht finde ich noch weitere Inhalte die ihren Weg auf die Übersicht finden.

Beim Charakterbogen bin ich noch etwas am knobeln und außerdem wird es eine Kurzübersicht zur Charakter- und Settingerschaffung geben. Also noch genug zu tun bis zum nächsten Dienstag.