Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

kampagnen:beyondthewall:graueprinz

Der Graue Prinz

Erzählung von Goro Gao: Der graue Prinz ist ein boshaftes Wesen, dass sich von den Ängsten von Kindern, aber auch Erwachsenen, ernährt. Er kann die Welt innerhalb von Augenblicken durch Orte der Furcht betreten. Er nimmt Menschen gerne als Spielzeuge in seine Anderswelt mit, und es gibt sogar besondere Orte, von wo aus man seine Anderswelt betreten kann. Legenden besagen, dass man mit dem Ritual der Verbunden hat, welches zu ihm führt, den Prinzen als eng verbundene Gemeinschaft vertreiben kann.

Wir vermuten, dass nach Goro Gao's Erzählung der graue Prinz hinter Lisa Schneider's Entführung steckt und das die seltsamen Träume, die uns hin und wieder heimsuchen, damit zu tun haben (vgl. Gerüchte, Tratsch und Neuigkeiten und Bericht - Erste Anzeichen ).

Der graue Prinz scheint andere während sie schlafen temporär in sein Reich holen zu können, so hatte Randolf Alpträume von einem Sumpf voller grauenvoller Bestien und dem Prinzen selbst - und wachte mit feuchten, morastigen Stiefeln auf.

Bruno Gefäller konnte ein paar Worte über den Grauen Prinzen sagen: „Der graue Prinz ist eine Geißel, die alle Bewohner des Landes quält. Groteske Nachtmahre verfolgten mich beständig, als ich durch das Reich des Grauen Prinzen panisch hastete. Doch ich konnte eine Lücke im Reich finden, aus der ich fliehen konnte - Doch seit je her verfolgt mich der Graue Prinz in all meinen Träumen, ich schlafe nicht viel.“

Einer der „Orte von starker Furcht“ wurde wohl im Bärenstollen bei Osterwall gefunden werden. Die Gruppe konnte dort mit Müh und Not entkommen und den Ort hoffentlich für immer vom Grauen Prinzen befreien (siehe Bericht: In der Welt des Grauen Prinzen)

Verse der Verbundenheit

Bei Bruno Gefäller konnte man ebenfalls die Verse der Verbundenheit erfahren:

„Fromm und froh zieht's uns durchs Treiben dieser oder jener Welt; denn der ein' oder and're Freund kam von irgendwo und irgendwann, die uns die Herzen mit jungen Glauben in Fülle stets schlagen lassen. Und wimmert uns doch einmal das Herz, so lassen wir es schallend klingen: Wir sind willens und rechtens doch - unsereits ist durch nichts auseinander zu bringen!“

Notizen

Aussage Hexe Ursula: Der Graue Prinz vergisst entflohene Personen nie und holt seine Opfer dann später.

Ritual der Verbundenheit: Es gibt 4 Tage im Jahr, an denen das Ritual die beste Aussicht auf Erfolg hat. Das sind die Tage der Sommer- und Wintersonnenwende und die Tage der Tag- und Nachtgleiche.

Im Bärenbergstollen befindet sich ein Portal zur „Welt des Grauen Prinzen“. Eine seiner Festungen dort wurde von den vier Helden zerstört und 12 Kinder von dort befreit. Die Herkunft der Kinder ist noch ungewiss. Der Graue Prinz ist von diesem Ort verschwunden, vermutlich ist er erst einmal geschwächt.

Aussage von Otto dem Wahnsinnigen: „Er wollte mich holen als ich 12 war, aber ich hatte einen magischen Löffel“ → Gibt es wirklich einen löffelähnlichen Gegenstand der gegen den Prinzen hilft?

Aussage des Grauen Prinzen: Hier findet ihr Lisa nicht! –> Sie muss an einem anderen Ort sein

Der kleine Junge aus Mühlstädt, der in der Kindheit Randolf opfern wollte, wurde von uns aus der Welt des grauen Prinzen gerettet. Er ist in der Zeit nicht sichtbar älter geworden. Er heißt Hans und wir haben Oswald Klüver gebeten, ihn zurück nach Mühlstädt zu bringen.


kampagnen/beyondthewall/graueprinz.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/03 18:27 von Dennis