Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

kampagnen:beyondthewall:osterwall

Osterwall

Der Ort Osterwall liegt auf der Passhöhe, wenn man der Straße aus Echsenfurt nach Norden über das Zibbengebirge folgt. Auf den Bergwiesen rund um Osterwall züchten die Einwohner die bekannten Bergziegen, welche sich vorzüglich als Lastziegen aber auch als Milchtiere eignen.

Der Ort selbst ist sehr idyllisch auf der Passhöhe gelegen und den kleinen Ortskern von Osterwall bilden gut ein Dutzend Häuser. Hier findet man einen kleinen Laden, wo man die Dinge des täglichen Lebens erstehen kann, aber auch die Käserei von Franka und das Haus des Dorfwächters Pieter Meestmuchier. Für Reisende, die nach Osterwall kommen, gibt es ein Gästehaus nebst Stallungen. Das Gästehaus besteht aus einem Gemeinschaftsschlafraum und einen größeren Aufenthaltsraum mit Feuerstelle. Die weiteren Gebäude von Osterwall liegen etwas verstreut und bestehen zumeist aus einem Wohnhaus und daran angeschlossen einem Stall für die Ziegen. Generell verfügen die Häuser von Osterwall über solide Steinwände und sind eher gedrungen, um den launischen Winden im Gebirge besser trotzen zu können.

Die Menschen von Osterwall sind bekannt für ihre Großzügigkeit und ihr freundliches Wesen. Osterwaller Händler sind nicht nur in Mühlstädt, sondern auch im ganzen Mieltal gerne gesehen.

Wichtige Personen

Bruno Gefeller

Stiller, zurückgezogen lebender Ziegenzüchter. Sein Hof liegt rund eine halbe Stunde entfernt von Osterwall am Berghang gelegen. Der „Hof“ besteht nur aus einer kleinen Hütte und einem Stall. Bruno hält etwa 15 Ziegen. Er raucht gerne Pfeife und hält sich dabei auf dem Lehnstuhl vor seiner Hütte auf. Bruno ist Anfang 50, hat einen struppigen Bart und graue Haare. Er ist eher hager. Obwohl er alleine lebt, ist seine Kleidung odentlich gepflegt. Bruno stammt aus Echsenfurt und wurde in seiner Kindheit ins Reich des grauen Prinzen verschleppt. Er konnte jedoch durch eine Lücke entkommen. Bis heute hat er Alpträume.

Franka

Käserei und Ziegenzucht

Pieter Meestmuchier

Wächter und Sammler von Kuriositäten. Seine Familie hat Wurzeln von weiter weg (vermutlich südwestlich), aber wohnt schon seit 3 Generationen in Osterwall.

Für einen magischen Schutzring haben wir ihm die Sternenkarte aus dem Feenreich gegeben. - Falls wir die Sternenkarte jemals nochmal brauchen, müssten wir etwas finden, dass wir eher eintauschen können.

Christian Pfeilmacher

Christian, der Bruder von Gudrun, hat in den Ziegenhof der Fischers eingeheiratet. Seine Frau heißt Hilde und ist das einzige, noch lebende Kind von Marlene und Michael Fischer. Ein Junge ist im Alter von 9 Jahren beim verbotenen Spielen in den Bergen von den Klippen gefallen.

Morna die Kräuterfrau

Morna ist Mitte dreißig und seit der Jahrhundertwende die Kräuterfrau in Osterwall.

Familie Stöllner

Der Vater Harald bewohnt mit seiner Frau Heidegunde und den erwachsenen Söhnen Hannes und Philipp ein massives Steinhaus und betreibt die einzige Erzmine im Ort. Früher haben sie den Bärenbergstollen betrieben, doch nach dem Verschwinden von Thomas Stoltefuß und dem Tod von Christof Fischer wurde der Stollen geschlossen und ein neuer erschlossen.

Wichtige Orte

Bärenberg Stollen

Wenige Minuten zu Fuß von Osterwall an einer zerklüfteten Feldwand liegt der Eingang zu einer alten Mine. Der alte Stollen wurde mit einigen Brettern, die mittlerweile schon stark verwittert sind, verschlossen. Einige Meter hangabwärts gibt es eine weitere Mine, die noch betrieben wird. Die Erzstollen gehören Harald Stöllner, der im aktiven Stollen mit seinen zwei Söhnen und drei weiteren Arbeitern Erz abbaut. Der alte Bärenberg Stollen, wurde vor vielen Jahren von Haralds Vater verschlossen, zu einer Zeit, als der Graue Prinz angeblich zwei Kinder in die Dunkelheit des Stollen lockte. Von den Kindern fehlte seit jenem Tag jede Spur.

Fischers Ziegenhof

kampagnen/beyondthewall/osterwall.txt · Zuletzt geändert: 2017/09/05 08:33 von Toni