Archiv der Kategorie: Meldungen

Spielend für Toleranz

Spielend für ToleranzUnsere Welt ist bunt und das ist auch gut so. Unser gemeinsames Hobby „Spielen“ , seien es Brett-, Karten-, oder Rollenspiele,  ist ein ganz besonders verbindendes und für Toleranz stehendes Hobby. Unsere gemeinsame Sprache „Spielen“ schafft Brücken und trägt zu mehr Menschlichkeit, gegenseitigen Respekt, Dialog, Fairplay und Offenheit bei.

Im Oktober 2018 wurde durch die Initiatoren Martin Klein (spielerleben.de)Harald Schrapers (brett-spiel.de) und Udo Bartsch (Rezensionen für Millionen), die Aktion „Spielend für Toleranz“ in der Spieleszene ins Leben gerufen.

Auch wir von Ruhrpottspieler schließen uns dieser Aktion an und signalisieren hiermit: Ich bin für Demokratie und Menschenrechte. Ich bin für Toleranz. Ich bin gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit und gegen Nazis.

SPIEL 2018 – Unsere Einkäufe

SPIEL2018 EinkaufAuch in diesem Jahr waren Petra und ich wieder am Freitag gemeinsam auf der Messe gewesen. Die Messe ist abermals ein gutes Stück gewachsen und so schafft man es gar nicht mehr, sich wirklich alles an einem Tag in Ruhe anzuschauen. Wir haben zwar alle Hallen abgegrast, aber bei der Sichtung der Fotos ist uns dann heute aufgefallen, dass wir den ein oder anderen Verlag, bzw. Gang verpasst haben. Oder wir es einfach verpeilt haben, zu einem Spiel oder Verlag noch mal zurück zu kehren.

Aber selbstverständlich sind wir nicht mit leeren Taschen nach Hause gefahren, sondern haben sowohl bei den Gesellschaftsspielen, als auch bei den Rollenspielen ein paar, wenn auch nicht viele Sachen, eingepackt. Unsere Einkäufe vom Freitag:

  • Tribes – Aufbruch der Menschheit (Kosmos)
  • Sagrada (Pegasus)
  • Architectura (Hobby World / Game Brewer)
  • Piepmatz (Lookout Games)
  • Beyond the Wall – Wolfszeit (System-Matters)
  • Dungeon World – Schwarze Schuppen (System-Matters)

Testrunden für die Brett- und Kartenspiele stehen in den nächsten Tagen auf dem Programm. Und sehr wahrscheinlich werden demnächst Elemente aus Wolfszeit in unserer laufenden Beyond the Wall Kampagne auftauchen.

Der Schatten des Dämonenfürsten hüllt alles in wohlige Schwärze

Der Sendbote des Dämonenfürsten hat seine blasphemischen Schriften gebracht und nun ist es an mir, neue Jünger zu finden, die im Schatten des Dämonenfürsten die Kunde vom Untergang verbreiten.

Heute kam die Vorbestellung, bzw. die Produkte aus dem Crowdfunding von Der Schatten des Dämonenfürsten vom System-Matters Verlag bei mir an. Neben dem Grundregelwerk waren auch bereits die Abenteuerbände  Der Gott in der Tiefe und Im Angesicht des Grauens im Paket. Komplettiert wurde die Lieferung noch durch zwei voll-farbige Karten, einem Block mit Charakterbögen, dem Artefakt Der Kriegshammer im Postkartenformat und dem Verlags-Newsletter #2 (auf dem Foto nicht zu sehen). Bereits im Dezember soll dann noch die Kampagne folgen. Auf jeden Fall schon mal genügend Material, um in den nächsten Tagen ausgiebig darin zu schmökern.

Der Schatten des Dämonenfürsten legt sich über das Land

Aktuell läuft noch bis zum 22. September 2018 das Crowdfunding zu „Der Schatten des Dämonenfürsten“ beim System Matters Verlag. Der Druck wurde bereits finanziert und auch das erste Stretchgoal wurde erreicht und somit erscheint zusammen mit dem Grundregelwerk, der Abenteuerband „Der Gott in der Tiefe“ in gedruckter Form. Keine 400 € mehr und auch der zweite Abenteuerband „Verbotene Früchte“ wird direkt mitgedruckt.

Nährt den Schatten des Dämonenfürsten, auf das er sich in voller Pracht über das Land ausbreiten kann! Mal sehen, was in einer Woche noch so alles geht!

Verlagshomepagehttps://www.system-matters.de/

Besonders empfehlenswert sind auch die Podcast folgen zu Der Schatten des Dämonenfürsten. Vier Folgen zum Spiel gibt es bereits, aber weitere verbale Einblicke in die Welt von Der Schatten des Dämonenfürsten sind bereits angekündigt.

Vorbestellaktionhttps://www.system-matters.de/produkt/der-schatten-des-daemonenfuersten-vorbestelleraktion/

 

SPIEL 2017 – Unsere Einkäufe

Petra und ich waren am Freitag auf der Messe gewesen, einen klitzekleinen Bericht gibt es bereits seit gestern unter Weltensicht (Spiel 2017 – Messefreitag), darüber hinaus gibt es natürlich zahlreiche Fotos, die wir geschossen haben, zu bestaunen. Die jeweiligen Verweise in die Fotogalerie unter Weltensicht findet ihr im oben verlinkten Beitrag.

Selbstverständlich sind wir nicht mit leeren Taschen nach Hause gefahren, sondern haben sowohl bei den Gesellschaftsspielen, als auch bei den Rollenspielen einiges eingepackt. Unsere Einkäufe vom Freitag:

  • Gesellschaftsspiele
    • Biosphere (DDD Verlag)
    • Rajas of the Ganges (R&R Games/Huch)
    • Merlin (Queen Games)
    • Pioneers (Queen Games)
    • Keyper (R&D Games/Huch)
    • Bye-bye Black Sheep (Jolly Thinkers)
  • Rollenspiele
    • Star Wars – Das Erwachen der Macht – Einsteigerbox (Ulisses Spiele)
    • Geh nicht in den Winterwald (System Matters)
    • Die Liebe in den Zeiten des Seiðr (System Matters)
    • Dungeon World – Diener der Aschenkönigin (System Matters)
    • Shadowrun – Anarchy (Pegasus Spiele)

Bye-bye Black Sheep, Pioneers und Biosphere wurden am Freitag, bzw. am Samstag gespielt. Als nächstes steht bei uns Rajas of the Ganges auf dem Programm, das Regelstudium ist bereits abgeschlossen. Bisher sind wir von unseren Einkäufen alles andere als enttäuscht und so darf es auch bleiben.

Bei den Rollenspielen mag der ein oder andere denken: „Noch eine Star Wars Einsteigerbox?“ – ich aber finde das Konzept der Boxen einfach klasse und das Material werden wir sicherlich in unserer laufenden Star Wars Runde benutzen. Mein Dungeon World Grundregelwerk kommt die Tage per Post, den Band Diener der Aschekönigin habe ich mir jetzt schon gegönnt. Bei Shadowrun – Anarchy bin ich gespannt, wie das alternative Regelsystem (CUE System) funktioniert und ob damit Shadowrun für uns auch noch mal den Weg auf den Spieltisch findet.

Wir hätten sicherlich noch viel mehr kaufen können und viele Titel haben wir mit Sicherheit auch übersehen. Zunächst hatten wir mit dem Gedanken gespielt, am heutigen Sonntag erneut zur Messe zu fahren, haben uns dann aber dafür entschieden lieber gemütlich zu hause die gekauften Spiele ausgiebig zu testen.

Wunschlisten sind ja was feines und soweit ist es bis Weihnachten nun auch nicht mehr!