Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste


aktive Kampagne

Beyond the Wall
(zeige alle Seiten)

Beyond the Wall
(verberge alle Seiten)

Beyond the Wall



Coriolis
(zeige alle Seiten)

Coriolis
(verberge alle Seiten)

Coriolis

Keine Seiten in dieser Kategorie.




abgeschlossene Kampagnen

  • Ad Astra Tollere (Fate)
  • Die Krone des Leichenkönigs (13th Age)
  • Die Wüste der Verdammnis (D&D Next)

kampagnen:beyondthewall:bericht07

Bericht 07 - Zu Besuch beim Hammerclan in Sham

21.7.213

Bei Sommerwetter bewegt sich die Gruppe nach Ziegenhain. Sarah begleitet sie. Der Stallbursche Ingolf soll sich um die Pferde kümmern und für Randolf Glocken besorgen. In Ziegenhain gibt es 2 Tavernen, die Gruppe wählt die Kupferesse als Nachtquartier. Doch zunächst wird etwas für die hungrigen Mägen getan.

Randolf ist anscheinend nicht so am Essen interessiert, denn er stellt den 3 anwesenden Zwergen alle möglichen Fragen. Die Zwerge, sie sind Mitglieder des Trutzschildclans, haben zum Glück ihre Mahlzeit schon beendet. Wie fast jedes Mal stellt Randolf uns als „die Helden aus Mühlstädt“ vor, was bei den Zwergen zu einem belustigten Schmunzeln führte. Zum Glück hat Randolf davon nichts mitbekommen. Randolf erzählt den Zwergen auch von Duin Darok, der wieder entdeckten Zwergenfestung des Hammerclans. Unsere hoffentlich unauffälligen Zeichen, doch besser still zu sein, nimmt er leider nicht wahr. Zum Glück fragt er anschließend auch nach den Goblins, die auf Spinnentieren unterwegs sind und wird so hoffentlich nur als redseliger Spinner angesehen.

Nachdem Gudrun ihre Mahlzeit beendet hat schaut sie noch nach den Pferden. Diese stehen gut gefüttert im Stall. In diesem Stall sind auch keine weiteren Tiere mit einem ähnlichen Brandzeichen zu sehen.

22.7.213

Alle bis auf Randolf, der von einem Albtraum geplagt wurde, haben gut geschlafen. Randolf war schweißnass als er erwachte, und beschuldigte Sarah ihn umbringen zu wollen. Es war schon seltsam, Sarah beugte sich auch über ihn als er schreiend hochfuhr.

Nach dem Frühstück geht es dann weiter nach Sham. Randolf muss Schlaf nachholen und überlässt die Zügel des Karrens daher Sarah, die ja kein eigenes Pferd hat. Die Zwerge haben sich bereit frühzeitig in Richtung Ostermark aufgemacht. Das Wetter ist immer noch freundlich, so dass die Fünf beschließen, nicht mit dem letzten Tageslicht in Sham einzutreffen, sondern außerhalb in kurzer Entfernung ein Nachtlager aufzuschlagen.

23.07.213

Zeitig am nächsten Morgen ging es dann weiter nach Sham. Eine Menschen kamen bereits mit Handkarren aus der Stadt, aber die meisten standen in einer langen Reihe vor einem Tor. Es gab dort tatsächlich eine Eingangskontrolle.

Nach ca. 30 Minuten sind die Fünf am Durchgang zur Zwergenstadt. Wer seid ihr? und Warum wollt ihr nach Sham? lauten die Fragen, die die Zwerge jedem Reisenden stellt. Wahrheitsgemäß antworten die Fünf, dass sie einen Brief von Brondulf an seine Verwandte Thekla vom Hammerclan hätten, den sie persönlich überreichen sollen. Und dass sie einige Juwelen verkaufen möchten.

Kurze Zeit später ist es soweit, die fünf betreten zum ersten Mal in ihrem Leben die Zwergenstadt Sham. In der Außenstadt darf sich jeder frei bewegen, aber die Innenstadt sei für jeden Nichtzwerg tabu. Juwelenhändler gäbe es in der Gemmengasse, und der Handelskontor des Hammerclans sei im Mithrilweg, so wurden die fünf zuvor noch aufgeklärt.

Der Verkauf der diversen Juwelen ging problemlos vonstatten, sodass sich der Geldbeutel erst einmal füllte.

Im Handelkontor des Hammerclans wurde der Brief von Brondulf dann genau untersucht. Schließlich wurde das Siegel wohl als echt angesehen, und die Fünf wurden gebeten zu warten. Etwa 45 Minuten später tat sich endlich etwas. Thekla würde sie empfangen, sie sollten einfach folgen und keinen Fehltritt machen, so wurde ihnen gesagt. Es ging erst durch eine Tür, dann über Treppen 4 Etagen nach unten, und dann einen schier endlosen Gang mit Türen auf beiden Seiten fast schnurgeradeaus. Dann endlich waren sie am Ziel, einem kleinen Salon mit Tischen und Stühlen, aber auch zahlreichen Bücherregalen an den Wänden, wohl eine Art persönliche Bibliothek. Dann erschien auch schon Thekla.

Nach Studium des Briefes und einem kurzen Hin und Her von Fragen und Antworten erfuhren die Fünf auch den Inhalt des Briefes. Es ging um die Wieder-Entdeckung von Duin Darok, und die Rolle des Heldenquartetts dabei. Sie sollten sich als Gäste des Hammerclans fühlen, eine angrenzende Zimmerflucht stände zu ihrer Verfügung und die anwesenden Zwerge wurden angewiesen, sich gut um den Besuch zu kümmern.

Das „Heldenquartett“ nutzte die Zeit, sich über Schuppenbrecher, so hieß die Klinge des Drachentöterschwerts bei den Zwergen, zu erfahren. Während Widmar und Randolf gemeinsam mit den Zwergen die alten Bücher studierten und über diverse Techniken fachsimpelten, blätterte Gudrun immer wieder in den eigentlich für den Zwergennachwuchs gedachten Heften.

Schuppenbrecher sei ein magisches Schwert, geschmiedet für den Drachenkampf, mit mächtigen Runen die den Träger vor Drachenmagie schützen. Damals, nach dem Drachenkampf, war die Klinge im Besitz des Smaragdclans. Es heißt dass der Smaragdclan seine letzte Bleibe in Algenubi gefunden habe, mittlerweile aber ausgestorben sei.

Über das Heft hieß es, es sei an einen Burscheid übergeben worden. Dieser nahm es mit in den Süden, den Hegewald hätte er durchquert. Mehr Informationen ließen sich nicht finden.

Auch die Erlebnisse in der Roten Steppe kommen zur Sprache, wie Sarah zu ihnen fand und die Ausseinandersetzung mit der Banshee, die auf Geheiß von Okmandur handelte. Die Zwerge kennen Okmandur, jedoch sei dieser ein gefallener Zwerg, der sich nekromatischer Fähigkeiten bedient habe und bestraft wurde. Er bzw. seine Überreste wären in der Kryta des Hammerclans bestattet und gefangen.

25.07.213

Die Zwerge finden heraus, dass sich Okmandur nicht mehr in der Krypta befindet. Statt dessen lauern dort nun einige Knochenbestien, die bereits drei Zwerge auf dem Gewissen haben. Widmar, Randolf, Lily und Gudrun sind sich einig, dass sie die Zwerge bei ihrem Kampf gegen die Knochenbestien unterstützen möchten. Sie haben auch die Gelegenheit ihre Ausrüstung zu verbessern.


Übersicht


kampagnen/beyondthewall/bericht07.txt · Zuletzt geändert: 2017/11/27 20:40 von Petra